Bericht Herr D.

Hallo, mein Name ist Jürgen. Ich bin 50 Jahre alt und habe einen 15 Jährigen Sohn.

Da ich als Kind ständig unkonzentriert wahr und während der Schulzeit den Unterricht störte, habe ich recht früh gemerkt, dass ich ADHS haben könnte.

Zu meiner Zeit hieß es MCD (Minimaler Cerebraler Dysfunktion). Es wurde bei mir zu spät erkannt. Meine Diagnose bekam ich erst mit Anfang 40. Heute gehe ich damit besser um und habe gelernt meine Stärken zu nutzen.

Von den ganzen Problemen hat mein Sohn wohl ́ne Gehörigkeit abbekommen. Mein Sohn hat heut ähnliche Schulprobleme, ist ständig unkonzentriert, sehr abgelenkt und vergisst viel.

Dank Frau Lange haben wir beide einen Weg gefunden mit unserem ADHS zurechtzukommen. Das Coaching hat uns viel gebracht. Heute können wir uns viele Dinge anschauen und uns mit einer anderen Sichtweise begegnen. Mein Sohn hat durch sie mit der Begleitung in der Schule gelernt, sich besser zu konzentrieren und er kann sich besser organisieren. Wir sind froh, Frau Lange gefunden zu haben, und haben ihre Arbeit schätzen gelernt!

Danke!
(Januar 2012)